Angebote zu "Formen" (127 Treffer)

Kategorien

Shops

Olaf Benz RED1914 V-Neck reg. 108359/8000
Beliebt
59,95 € *
ggf. zzgl. Versand

T-Shirt aus der Serie RED 1914 von Olaf Benz Form/Schnitt: Mit V-Ausschnitt, eng anliegend Muster: Uni Jersey: 85% Polyamid, 15% Elasthan

Anbieter: herrenausstatter.de
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Die Trennung der Liebenden
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Igor A. Caruso (1914-1981) war Begründer des heutigen "Wiener Arbeitskreises für Psychoanalyse". Sein Buch über die Trennung von Paaren ist ein Klassiker geworden. Es beschreibt verschiedene Formen und Verläufe der Trennung, geht aber anhand des darin erkennbaren Todestriebes auch ausführlich auf die psychoanalytischen und gesellschaftlichen Aspekte des Beziehungsendes ein.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Sächsische Renaissanceportale
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Autor Arnold Hildebrand beschreibt im vorliegenden Band sächsische Renaissanceportale und die Bedeutung der hallischen Renaissance für Sachsen. Das Werk beinhaltet die Darstellung der Portalformen am Ende des 15. Jahrhunderts, ungewöhnliche Sitznischenformen, Portalrahmungen, Umbildung der übernommenen italienischen Formen im Sinne des bodenständigen Stiles, den Charakter der sächsischen Portale des 16. Jahrhunderts u.v.a.m.. Illustriert mit 12 Tafeln.Nachdruck der Originalausgabe von 1914.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Sächsische Renaissanceportale
35,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Autor Arnold Hildebrand beschreibt im vorliegenden Band sächsische Renaissanceportale und die Bedeutung der hallischen Renaissance für Sachsen. Das Werk beinhaltet die Darstellung der Portalformen am Ende des 15. Jahrhunderts, ungewöhnliche Sitznischenformen, Portalrahmungen, Umbildung der übernommenen italienischen Formen im Sinne des bodenständigen Stiles, den Charakter der sächsischen Portale des 16. Jahrhunderts u.v.a.m.. Illustriert mit 12 Tafeln.Nachdruck der Originalausgabe von 1914.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Dramen
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Von 1910 bis 1914 begeisterte Hugo Ball sich für Frank Wedekind, studierte bei Max Reinhardt und wollte analog zu Wassily Kandinskys Idee vom Gesamtkunstwerk ein expressionistisches Theater gründen. Und natürlich schrieb der Theaterbesessene auch selber Dramen.Nachdem Ball schon früh für seinen Vetter das hier erstmals veröffentlichte Puppenspiel »Des Teufels Erdfahrt« verfasst hatte, folgten noch vor 1914 drei Dramen zu historischen Stoffen, die alle in Italien spielen: ein epigonaler, aber schon moderne Züge tragender »Nero«, das klassische Formen bevorzugende Künstlerdrama »Die Nase des Michelangelo« und der expressionistisch-vitalistische »Henker von Brescia«.Auf die Bühne kam zu Balls Lebzeiten keines der Stücke, gedruckt wurden lediglich 1911 »Die Nase des Michelangelo« und 1914 der erste Akt des »Henkers«.Mit Beginn des Krieges endete Balls Leidenschaft für das Theater abrupt. Ein letzter vehementer Versuch, es nochmals für sich beleben zu wollen, kann in seinem geräuschvollen »Simultan Krippenspiel« für das Cabaret Voltaire in Zürich gesehen werden, das 1916 entstand.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Dramen
28,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Von 1910 bis 1914 begeisterte Hugo Ball sich für Frank Wedekind, studierte bei Max Reinhardt und wollte analog zu Wassily Kandinskys Idee vom Gesamtkunstwerk ein expressionistisches Theater gründen. Und natürlich schrieb der Theaterbesessene auch selber Dramen.Nachdem Ball schon früh für seinen Vetter das hier erstmals veröffentlichte Puppenspiel »Des Teufels Erdfahrt« verfasst hatte, folgten noch vor 1914 drei Dramen zu historischen Stoffen, die alle in Italien spielen: ein epigonaler, aber schon moderne Züge tragender »Nero«, das klassische Formen bevorzugende Künstlerdrama »Die Nase des Michelangelo« und der expressionistisch-vitalistische »Henker von Brescia«.Auf die Bühne kam zu Balls Lebzeiten keines der Stücke, gedruckt wurden lediglich 1911 »Die Nase des Michelangelo« und 1914 der erste Akt des »Henkers«.Mit Beginn des Krieges endete Balls Leidenschaft für das Theater abrupt. Ein letzter vehementer Versuch, es nochmals für sich beleben zu wollen, kann in seinem geräuschvollen »Simultan Krippenspiel« für das Cabaret Voltaire in Zürich gesehen werden, das 1916 entstand.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Schreiben & Gestalten zu ausgewählten Kunstwerk...
17,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieser Foliensatz enthält:- Joan Miró: Complainte du lézard amoureux, 1947- Pablo Picasso: Vogelfangende Katze, 1939- Théophile Alexandre Steinlen: Schlafende Katze, 1898- Andy Warhol: Sam, 1954- Franz Marc: Zwei Katzen, 1913- René Magritte: Der Flicken der Nacht, 1965- Paul Klee: Garten am Bach, 1927 +Umrissbild- Alfred Sisley: Hoschedés Garten, 1881- Henri Rousseau: Spaziergang im Jardin du Luxembourg. Denkmal Chopins, 1909- Gabriele Münter: Gelbes Haus mit Apfelbaum + Umrissbild, 1910- Robert Rauschenberg: Wette, 1957-59- Robert Rauschenberg: Schwarzmarkt, 1961- Robert Rauschenberg: Geschichte, 1964- Franz Marc: Kämpfende Formen, 1914

Anbieter: Dodax
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Charles Sanders Peirce zur Einführung
15,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieser Band deutet die Philosophie von Charles Sanders Peirce (1839-1914) einheitlich und ausgehend von alltäglichen Erfahrungen. Die leitende Frage dabei lautet: Wie lässt sich Geist als Prozess verstehen, der Denken und Wirklichkeit verbindet? Diese Fragestellung ist der rote Faden für eine Gedankenexpedition, welche die Entwicklung einer Relationenlogik des Erkennens und die Betonung des Handelns im Pragmatismus mit einer Theorie der Evolution des Kosmos und der Bedeutung der Liebe für die Entwicklung menschlicher Gesellschaften verbindet. Die vollständig überarbeitete Neuauflage berücksichtigt die jüngsten Ergebnisse der Peirce-Forschung und wird durch ein Kapitel zu Peirce Universale Rhetorik: Die dialogischen Formen gemeinschaftlich gültiger Interpretationen ergänzt.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Schreiben & Gestalten zu ausgewählten Kunstwerk...
17,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieser Foliensatz enthält:- Joan Miró: Complainte du lézard amoureux, 1947- Pablo Picasso: Vogelfangende Katze, 1939- Théophile Alexandre Steinlen: Schlafende Katze, 1898- Andy Warhol: Sam, 1954- Franz Marc: Zwei Katzen, 1913- René Magritte: Der Flicken der Nacht, 1965- Paul Klee: Garten am Bach, 1927 +Umrissbild- Alfred Sisley: Hoschedés Garten, 1881- Henri Rousseau: Spaziergang im Jardin du Luxembourg. Denkmal Chopins, 1909- Gabriele Münter: Gelbes Haus mit Apfelbaum + Umrissbild, 1910- Robert Rauschenberg: Wette, 1957-59- Robert Rauschenberg: Schwarzmarkt, 1961- Robert Rauschenberg: Geschichte, 1964- Franz Marc: Kämpfende Formen, 1914

Anbieter: Dodax AT
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Österreich (1945-2000)- Das Land der Satire
110,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese Publikation vereint die Ergebnisse des dritten Teils eines 1997 begonnenen vierteiligen Forschungsprojekts dreier Partner (Metz/CEPLA, Paris III, Rouen/CERA) über die Satire in Österreich von 1848 bis 2000. Neunzehn Spezialisten aus Frankreich, Österreich und der Schweiz haben fächerübergreifend die Erscheinungsformen der Satire in Österreich von 1945 bis heute unter folgenden Gesichtspunkten untersucht: Tradition und Rezeption, Autoren- und Werkprofile, Schreibstrategien und Motivationen. Auf die "geknebelte Satire" und die "befreite, aber wieder bedrohte Satire" folgt in den Jahren 1945-2000 die "totale Satire", ermöglicht durch den allmählichen Wegfall aller Formen politischer oder moralischer Zensur: Das Hanswurstische, das Sprachspiel, die politische, intellektuelle und psychologische Radikalität im Entlarven konnten sich ungehemmt entfalten. Radikalität und Ohnmacht schliessen einander aber nicht aus, so dass die "totale Satire" nicht zuletzt die ambivalente Funktion der psychischen Abreaktion in einem hochstabilen politischen System übernehmen konnte. Zwei Zwischenbilanzen liegen bereits seit 1998 und 1999 vor: Satire - Parodie - Pamphlet - Caricature (1848-1914) und Satire in Österreich. 1914-1938 (2000, Peter Lang).

Anbieter: Dodax
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot